Wie werde ich Webcam-Girl?

Leitfaden für künftige Webcam-Girls

Den Beruf des Webcam-Girls muss man erst erlernen, damit man trotz des vorhandenen Naturtalentes nicht auf die Gusche fliegt. Die Berufsausbildung kann unterdes nur autodidaktisch erfolgen, denn es handelt sich nicht um einen anerkannten Ausbildungsberuf. Um als 18-jährige voll durchstarten zu können, gilt es sich schon als 14-jährige intensiv auf die kurze aber idealerweise sehr einträgliche Karriere als Webcam-Girl vorzubereiten. Zwecks Erlangung der richtigen Einstellung, lese man am besten das eine oder andere Buch! Sodann beschäftige man sich mit den Unwägbarkeiten und Möglichkeiten welche Internet und soziale Netzwerke bereithalten. Ist dies geschehen, gilt es sich im rechtlichen Rahmen durch die Betten sämtlicher Klassenkameraden und -kameradinnen zu vögeln. Dabei gilt es keine Disziplin auszulassen, um vor der Kamera mitreden und handeln zu können. Im Schulunterricht konzentriere man sich auf die Fremdsprachenfächer und den Informatikunterricht. Von einem erfolgreichen Abschluss sollte man absehen, um auf keinem Abschlussfoto aufzutauchen!

Nimm mich, bezahl mich, zerstör mich!
Mein Leben als minderjährige Prostituierte in Deutschland

Minderjährige Prostituierte auf dem BabystrichWarum entscheidet sich eine junge Frau im Alter von 14 Jahren freiwillig und ohne jeden Zwang dazu, Sex für Geld anzubieten und sich zahlende Freier zu suchen?

Sie tut es nie unter dem Einfluss von Trunkenheit oder Drogen, und auch nicht, um für Drogen Geld zu verdienen. Sie verdient aber viel Geld, und sie tut es immer selbstbestimmt und ohne einen Zuhälter.

Das Buch der Lisa Müller bei Amazon...*

Zur Erlangung der richtigen Lebenseinstellung empfohlen!

Webcam-Girl - Ein Beruf den man erlernen muss!

Damit die künftige Webcam-Darstellerin mit 18 voll durchstarten kann, sollte sie sich schon als 14-Jährige durch sämtliche Betten vögeln! Vorher geht es nicht, weil der Gesetzgeber etwas dagegen hat. Wenngleich das Girl vor dem 18 Lebensjahr noch nicht nackig vor der Kamera stehen darf, spricht nichts gegen das Sammeln sexueller Erfahrungen, wenn das 13. Lebensjahr vollendet ist Das minderjährige Webcam-Girl(Deutschland), das 12. Lebensjahr vollendet ist (Österreich) oder das 11. Lebensjahr vollendet ist (Vatikan).
Voraussetzungen (Deutschland): Das künftige Webcamgirl muss über die nötige geistige Reife verfügen, selbstbestimmt handeln, wissen was es tut und darf es nur mit nicht verwandten Altersgenossen oder unwesentlich älteren Personen treiben.

Vögeln was das Zeug hält

Die Erforschung des eigenen Körpers und die Erlernung der verschiedenen Sexpraktiken sind Grundvoraussetzungen, um beim ersten Auftritt vor der Kamera nicht wie ein unbedarftes und frigides Mauerblümchen dazustehen. Lockerheit und Souveränität vor der Webcam setzen ein gerüttelt Maß an sexueller Erfahrung und ein gesundes Selbstbewusstsein voraus! Geht es im Chat um die verschiedenen Vorlieben der User, muss schon die Neueinsteigerin in der Lage sein, deren Bedürfnisse zumindest verbal zu befriedigen. Keine Webcam-Darstellerin muss vor der Webcam alles zeigen, aber sie muss über alles fundiert reden können (Dirty Talk). Was sie letztendlich vor der Kamera zeigt und tut, sollte ihrer Natur entsprechen, ihr nicht zuwider sein, aber auch nicht gegen die Regeln der Livestream-Plattform verstoßen. Je mehr sie zeigt und zu tun bereit ist, desto mehr kann sie natürlich verdienen. Das heranwachsende Webcam-Girl sollte sich auch darüber im Klaren sein, dass auf der Gegenseite später nicht nur "normale" junge Männer auf sie warten, sondern auch Amazonen, grenzdebile Opas, die eigenen Eltern und Perverse aller Couleur.


Schaut den deutschen Webcam-Girls bei der Arbeit zu und lernt! 


Internet und soziale Netzwerke sachgerecht nutzen

Nicht nur der sexuelle Erfahrungsschatz ist vonnöten, möchte man als 18-jährige in der virtuellen Sexbranche durchstarten. Auch das Medium Internet sollte man kennen und beherrschen. Es bietet Möglichkeiten, hält aber auch Gefahren bereit. Junge damit aufgewachsene Mädchen sind hier klar im Vorteil, während die neu einsteigende Webcam-Mutti Gefahr läuft voll auf die Schnauze zu fallen oder ihre Möglichkeiten nicht auszuschöpfen. Die Nutzung und Verknüpfung sozialer Netzwerke zum Zwecke der Usergewinnung sollte man im Schlaf beherrschen, um sich nicht vor einer Handvoll knausriger Zuschauer nackig machen zu müssen. Bei derDie Webcam-Darstellerin in Ausbildung Gewinnung einer großen, zahlungswilligen und treuen Community sind die sozialen Netzwerke wie Twitter, Facebook und Instagram eine enorme Hilfe. Natürlich liegt auch eine Gefahr darin. Der Datenschutz in Deutschland hilft nur jenen, welche ihre Daten selber schützen! Bei allen Aktivitäten im Internet sollte schon die Grundschülerin um die Geheimhaltung ihrer persönlichen Daten bemüht sein, damit sie später anonym und gefahrlos als Webcam-Girl ihr Geld verdienen kann. Statt des Real-Namen gilt es immer einen "Künstlernamen" zu verwenden, um später nicht durchgeschlumpft in einem Straßengraben zu verenden. Auch Wohnort, besuchte Schulen und private Kontakte haben in den geschäftlich genutzten Accounts nichts zu suchen! Anderswo genutzte Fotos sollten keinesfalls mit der neuen Tätigkeit in Verbindung gebracht werden. Via Googles Bildersuche könnte der Perverse die Ursprünge des Webcam-Girls zurück verfolgen und so dessen aktuellen Aufenthaltsort eruieren.

Ergänzender Beitrag: Schutz vor Stalker


Die richtige Livecam-Plattform zur richtigen Zeit

Ist das 17. Lebensjahr vollendet und der Sandkastenfreund im Rahmen einer Abschlussprüfung in allen Variationen durchgenudelt, gilt es zunächst ein "Praktikum" auf einer vergleichsweise unbedeutenden Plattform zu absolvieren! Wer gleich auf Chaturbate beginnt, droht seinen Newbie-Bonus in den Sand zu setzen. Mangels Regelkunde droht gar eine lebenslange Sperre! In den ersten 30 Paarvideos mit dem Sandkastenfreund - deutsche Pornostars der ZukunftTagen seiner Tätigkeit auf Chaturbate, wird das Webcamgirl unabhängig von seiner Reputation, weit vorne gelistet und so von vielen Usern gefunden. Wer in diesen 30 Tagen amateurhaft vor einer Notebook-Cam herumwackelt, kann hernach als Zeitungsbotin die Frankfurter Rundschau austragen. Von Anfang an braucht es eine professionelle Technik und ein souveränes Auftreten vor der Kamera, um mit Hilfe des Newbie-Bonus bei Chaturbate eine feste Kundschaft zu generieren. Naturgemäß hat man zunächst weder das eine noch das andere. Also hebe man sich Chaturbate für später auf. Die Hörner stoße man sich woanders ab. Geeignet sind in Deutschland wenig genutzte Plattformen wie CamSoda, Amateur.tv oder MyFreeCams. Wenn man dort etwas unbeholfen agiert, wird man am nächsten Tag nicht gleich auf der Straße darauf angesprochen. In dieser Phase des Praktikums spricht zudem nichts dagegen, die vorhandene Notebook-Cam zu nutzen. Auch auf das externe Mikrofon kann zunächst verzichtet werden. Es soll erst einmal darum gehen, eine gewisse Selbstsicherheit vor der Kamera zu entwickeln. Parallel dazu kann man sich im Anpreisen seiner Dienstleistungen üben und seine Englischkenntnisse verbessern.
Hat man gelernt sich selbstsicher und geschmeidig vor der Webcam zu bewegen, empfiehlt sich zunächst ein weiterer Zwischenschritt auf dem Wege zu Chaturbate. Bongacams ist eine gerne und viel genutzte Livecam-Plattform für Erotik-Streamer, welche nicht ganz so wichtig ist wie Chaturbate, aber auch eine große Reichweite zu bieten hat. Spätestens hier braucht es eine gute Webcam und ein separates Mikrofon. Letzteres ist fast noch wichtiger als die gute Webcam, denn nichts ist nerviger als ein schlechter Ton. Bevor es losgehen kann gilt es sich noch mit OBS, einer kostenlosen aber aber absolut professionellen Broadcaster Software vertraut zu machen. Sie hilft dabei den eigenen Auftritt zu individualisieren und auf die verschiedenen Streaming-Plattformen zu übertragen. Damit alles flüssig läuft braucht es außerdem ein schnelles Internet und einen guten Rechner. Es muss kein Gaming-PC sein, aber das alte Notebook hat an dieser Stelle ausgedient. Ein zweiter Monitor hilft bei der Überwachung seiner Nackte Streamerin vor ihren BildschirmenTätigkeiten und bietet Raum für Cam2Cam. Zum einzig vorhandenen Monitor kann der Flachbild-TV hinzu gezogen werden. Auch für die Ausleuchtung und Gestaltung des Arbeitszimmers sollte man sich etwas Zeit nehmen! Verräterische Gegenstände entfernen, Muttis Foto von der Wand nehmen und persönliche Dokumente aus dem Blickwinkel der Webcam rücken!
Ist man bei Bongacams zur Rampensau mutiert, hat man seinen DirtyTalk perfektioniert und gelernt dämliche und beleidigende User-Beiträge hinzunehmen und gelassen zu parieren, ist es an der Zeit den großen Schritt hin zu Chaturbate vorzubereiten. Bei Chaturbate hat man die Möglichkeit das große Geld zu machen. Seinen Bongacams-Account sollte man behalten. Wird man bei Chaturbate mangels Regelkunde aufgrund einer dummen Verfehlung gesperrt (Fisting...), kann man später wieder dorthin zurück und sich zumindest das Geld für die Suppenküche verdienen.
Bevor es bei Chaturbate losgehen kann, gilt es sich die Regeln der wichtigsten Livestream-Plattform einzubläuen. Es gibt Praktiken welche nicht gezeigt werden dürfen. Auch dürfen bestimmte Dinge nicht erwähnt oder im Chat geschrieben werden. Dazu gehören z.B. die Namen und Internetadressen konkurrierender Plattformen. Das sind Dinge die man wirklich intus haben muss!
Nun geht es ans Eingemachte. Die ersten 30 Tage bei Chaturbate entscheiden über den künftigen Lebensstandard des Webcam-Girls. Rund um die Uhr gilt es nun präsent zu sein und vor der Kamera alles zu geben was man zugeben bereit ist. Dazu gehören liebreizende Bewegungen, unanständiger aber den Regeln entsprechender DirtyTalk und das Chatten mit der aufkeimenden Community. Das zielstrebige Geldverdienen sollte man in dieser Phase vernachlässigen und ebenso den Schlaf. Koffeintabletten helfen beim Wachbleiben.
Sind die ersten 30 Tage erfolgreich absolviert, geht es trotzdem erst einmal bergab mit den Zuschauerzahlen, denn der Newbie-Bonus ist Geschichte. Nun heißt es einen eigenen Stil zu entwickeln, seine Community zu pflegen und regelmäßig für sie da zu sein. Durch harte Arbeit kann man sich nun peu à peu nach oben kämpfen. Parallel dazu gilt es Geschäftsmodelle zu entwickeln und sich nicht länger umsonst zu verkaufen. Fanclubmitgliedschaften, eigene Videos und geschlossene Veranstaltungen sollte man zielstrebig anpreisen, um ein gutes Auskommen zu haben. Für eigene Videos lässt sich möglicherweise der alte Sandkastenfreund reaktivieren?!

Lernen durch zugucken: Schaut doch mal was eure erfahrenen Konkurrentinnen auf Chaturbate so treiben! Beobachtet ihr deren Auftritte, deren Geschäftsgebaren und deren Umgang mit der Community, könnt ihr viele Lehren für eure eigenen Darbietungen daraus ziehen. Auch aus den Fehlern und peinlichen Auftritten anderer Webcam-Girls könnt ihr eure Schlüsse ziehen!
Als Expertin für "Marketing und Kommunikation" kann ich Kimilee22 (Lisa) empfehlen. In puncto "Fanpflege" ist Jungespaar2822 (Bonnie) unschlagbar. Das "Pornöse" könnt ihr euch bei Hotbella_ abschauen. Als Expertin für Gesellschaftsspiele werfe ich Veronika_Rose ins Felde. Schaut euch auch die Social-Media-Kanäle der empfohlenen Mädels an!

Ergänzende Empfehlung: Auf unserer Seite "Das sachgerechte Webcam-Girl" finden sich weitere Hinweise und Anregungen, welche die werdende Webcam-Darstellerin zum Zwecke der Perfektionierung ihrer Livecam-Shows und im Sinne der Rechtmäßigkeit ihrer Auftritte vor der Webcam beachten sollte.


Nach der Karriere

Hat die Karriere begonnen, ist sie auch schon wieder vorbei. Im Schnitt dauert sie 3 und im Idealfall 10 Jahre. Nicht jeder schöne Teenager entwickelt sich zu einer sehenswerten MILF. Die meisten Webcam-Darstellerinnen sehen alsbald aus wie ein aufgegangener oder zusammengefallener Hefeteig und locken keinen Wichser mehr vor den Monitor. Bei anderen Girls besiegelt das erste Kind die Karriere vor der Kamera. Mitunter hat auch der künftige Mann etwas gegen die Tätigkeit als Vom Webcam-Girl zur Putzfrauobszöner Nackedei vor der Webcam einzuwenden. Letzteres sollte sich die Webcam-Darstellerin nicht gefallen lassen, denn ihre Unabhängigkeit ist in Gefahr. Die meisten Männer sind doch nur frustriert, weil sie für einen Bruchteil des Geldes den ganzen Tag buckeln müssen, während die Frau innerhalb von 2 Stunden die Kohlen aus dem Feuer holt. Das geht gegen die männliche Ehre...
Die Webcam-Darstellerin kann unterdes einiges tun um die Karriere zu verlängern. Mutiert der Teenager nicht zwangsläufig zur schönen MILF, so mutiert er auch nicht zwangsläufig zum hässlichen Drachen. Er muss halt auf sich achten und etwas für den Erhalt seiner Schönheit tun. Regelmäßiger Nachtschlaf, konsequenter Verzicht auf Drogen und Genussmittel sowie der regelmäßige Gang ins Fitnessstudio helfen dabei Form, Gesundheit und Hautbild zu erhalten. Die unvermeidbaren Spuren des Lebens sind kein Handicap, sondern Grundvoraussetzung dafür, um erfolgreich als Webcam-MILF durchstarten zu können! Wer sich unters Messer legt, der hat verloren! Schaut euch die kaputt operierten Freaks aus der Showbranche an! Und die hatten sicher nicht die schlechtesten Schönheitschirurgen. Bei der Familienplanung sollte man konsequent sein und auch das erste Kind nicht zu lange hinauszögern. Man sollte sich aber auch nicht unbedacht und ohne es zu wollen, im Rahmen einer Sexparty schwängern lassen. Soll die Karriere vor der Kamera ein Weilchen dauern, gilt es strikt zu verhüten.
Eine persönliche Bitte speziell an die deutschen Darstellerinnen gerichtet: Lasst euch um Himmels Willen nicht tätowieren!!! Nichts ist schöner als eine makellose Tätowierte Camgirls sind wie verschissene SchultoilettenHaut. Ihr würdet es spätestens nach 3 Jahren bitter bereuen, weil ihr euch auch geistig weiterentwickelt. Könnt ihr ein unmodernes Kleid nach 3 Jahren wieder abstreifen, werdet ihr die Schlampenstempel i.d.R. nie wieder los. Wann immer ich eine tätowierte Frau sehe, habe ich den Gestank der verschissenen Schultoiletten in der Nase. Da waren immer die Zwischenwände mit Sprüche beschmiert. Die tätowierten "Damen" erinnern mich derart an diese beschmierten Wände zwischen den verschissenen Schultoiletten, dass mir die Erinnerung daran in die Nase steigt. Leider sind gerade deutsche Pornodarstellerinnen, wie auch hiesige Bezieherinnen staatlicher Lohnersatzleistungen derart dem Tattoowahn verfallen, dass es in diesem Lande kaum noch naturbelassene Schönheiten zu sehen gibt. Derlei Assistempel sind auch nach der Webcam-Karriere hinderlich, weil sie etwas über das Niveau und den Bildungsstand einer Person aussagen. Ein Job als Putzfrau sollte sich trotzdem finden lassen, wenn auch nur im Sanitärbereich einer öffentlichen Bildungseinrichtung.
Damit das Webcam-Girl nach der Karriere nie wieder arbeiten muss, sollte sie während ihrer aktiven Zeit alles richtig gemacht haben. Dazu gehört die Ausnutzung ihrer guten Jahre. Die Zeit in der sie begehrt ist, muss sie so oft wie möglich vor der Kamera verbringen und darf dabei das Einfordern der Token nicht vernachlässigen. Gute Webcam-Girls verdienen pro Session etwa 10.000 Token, was einem Gegenwert vor Steuern von etwa 400 EUR entspricht. Wer 4x pro Woche vor der Webcam blank zieht, kann also pro Jahr etwa 83.000 EUR verdienen. Der Fiskus belässt dem Girl davon gut die Hälfte. Es gibt Girls die pro Auftritt 2-5 Tausend Euro verdienen, aber wir wollen an dieser Stelle keine falschen Hoffnungen wecken. Um die Steuerlast zu reduzieren und möglicherweise dem Spitzensteuersatz zu entgehen, gilt es alles was für die Streamer-Tätigkeit angeschafft wurde von der Steuer abzusetzen (PC, Webcam, Mikro, Höschen, Beckenbodentrainer, Internet). Nicht auf professionelle Steuerberatung verzichten!
Die Einnahmen sind das eine, die privaten Ausgaben das andere. Letztere gilt es so gut wie möglich zu vermeiden. Kein teures Auto, kein Gigolo, keine Drogen, keine Luxuswohnung und keine teuren Hobbys! Haltet euer Geld zusammen und legt es gut an! Den größten Teil des Geldes in solide DAX30 Dividenden-Werte stecken und einen kleinen Teil (15%) hoch spekulativ investieren (z.B. Wasserstoff/Brennstoffzellen Aktien). Ein gutes Webcam-Girl welches alles richtig gemacht hat, kann nach 10 Jahren seiner Tätigkeit, von den Dividenden seiner Aktien leben. Einige Webcam-Darstellerinnen können sehr gut davon leben, andere erfreuen sich zumindest einer gewissen sozialen Sicherheit. Aus der Sicherheit heraus nicht verhungern zu müssen, fällt es leichter eine anderweitig geartete Karriere als Influencerin oder Lehrausbilderin für Webcam-Girls zu starten. Wer alles falsch gemacht und sein Geld zielstrebig verprasst hat, der fängt mit 35 von vorne an (Schulabschluss, Berufsausbildung, Arbeitslosigkeit, Alkoholiker heiraten, Altersarmut)...


Gewerbeanmeldung, Sozialversicherung & Steuerflucht

Bevor es mit der Streamer-Tätigkeit überhaupt losgehen kann, ist die Anmeldung eines Gewerbes unabdingbar. Sicher kann man sich auch von einem Zuhälter anstellen lassen, wenn man über die nötige Dummheit verfügt. Schwarz nebenbei geht es auf keinen Fall, wenngleich Erotik-Plattformen wie Chaturbate oder Bongacams auch in Bitcoins auszahlen. Auf der Gewerbeanmeldung könnte unter der anzumeldenden Tätigkeit "Zurschaustellung des eigenen Körpers über das Gewerbeanmeldung für selbständige StreamerInternet" eingetragen werden. Wer auch als Influencerin, Affiliate oder Gamerin Einnahmen generieren möchte, ergänzt den Eintrag entsprechend.
Als selbständige Streamerin muss man sich auch um seine Sozialversicherung kümmern. Der staatlichen Rentenversicherung entkommt man nur, indem man für mehrere Auftraggeber tätig wird. Neben Chaturbate gilt es also noch weitere Plattformen zu bedienen. Dies könnten Bongacams, Twitch oder Youtube sein. Für Amazon könnte man nebenbei als Affiliate fungieren. Während es in Österreich sinnvoll sein kann in die staatliche Rentenversicherung einzuzahlen, müsste man in Deutschland mit dem Klammerbeutel gepudert sein!
Auch bei der Wahl der Krankenkasse heißt es aufzupassen und nicht leichtfertig eine private Krankenversicherung abzuschließen. Die ist am Anfang deutlich günstiger als die GKV, bringt euch aber letztlich ins Armenhaus. Spätestens wenn das erste Kind kommt und ihr dieses separat privat versichern müsst, zahlt ihr euch dumm und dämlich. Habt ihr den Fehler gemacht, könnt ihr später über die Familienversicherung eures Gatten (nach Abmeldung des Gewerbes) in die GKV zurück wechseln. Ihr müsst dann aber auch einen gesetzlich versicherten Mann geheiratet haben. Besser ist es von Anfang an in der GKV zu bleiben. Wer am Anfang wenig verdient, profitiert vom ermäßigten Beitragssatz. Für hauptberuflich Selbstständige, die freiwillig in der gesetzlichen Krankenkasse versichert sind, gilt ein Mindestbeitrag von nur ca. 150 Euro.
Sollte die Sache so richtig gut laufen und der Spitzensteuersatz zu eurem größten Ärgernis mutieren, kann ein Wohnsitzwechsel ins Ausland in Erwägung gezogen werden. Wer Muttersprache, Heimat, Freunde und Familie nicht vermisst, der tut gut daran diesen Schritt zu gehen. Es ist jedoch ein Schritt den es gut zu überlegen gilt, denn was man aufgegeben hat, merkt man oft erst wenn es zu spät ist. Zum Beispiel wenn man sich aufgrund einer Corona-Erkrankung in einem portugiesischen Lazarett behandeln lassen muss...

Regelkunde für das Webcam-Girl

Es ist noch kein deutsches Camgirl vom Himmel gefallen.

Impressum, Datenschutz, Cookiehinweise  I  © webcam-darstellerin.com